Heißluftballon, Meetings

Island … kann man da überhaupt Ballonfahren?


Ja. Man kann – mit gaaaanz viel (Wetter-) Glück und riesengroßer Unterstützung isländischer Freunde und Bekannte und dort ansässiger Firmen ist das möglich.

Wir hatten dieses unbeschreibliche Glück und auch die Unterstützung von Matthías und Ágúst mit ihren Familien, des isländischen Aeroclubs, Friðrik vom Hotel Rangá, der Autovermietung Hertz, Linde und Icelandair.

Zehn bilderbuchreife Fahrten im Umkreis von Hella im Süden von Island mit Blick auf die beiden Vulkane Hekla und Eyjafjallajökull, im Süden auf den Atlantik konnten wir mit unserem D-OKEA absolvieren. Beeindruckende schwarze Lavafelder, saftiggrüne Wiesen auf denen die kleinen sympathischen Pferde grasen, ab und an niedrige Birken, dunkle Berghänge, vereinzelt eine kleine Farm und ganz selten mal eine Strasse.

Der WDR hat auch über uns berichtet:

Lokalzeit Münsterland und Lokalzeit Geschichten