Der Ablauf einer Ballonfahrt


Willkommen!

Etwa einen halben Tag vor unserem vereinbarten Termin erhalten Sie nach unserer Prüfung der aktuellen Wetterinformationen die Bestätigung zur Ballonfahrt.

Es kommt sehr selten vor, dass sich die Wettervorhersage anders entwickelt als von uns vorher angenommen. Eine kurzfristige Absage der Ballonfahrt am Startplatz kann aber vorkommen und erfolgt immer aus Gründen der Sicherheit. Wir finden dann baldmöglichst eine andere Gelegenheit für ein schönes und sicheres Abenteuer.

Nach der Begrüßung wird der Korb mit dem technischen Equipment bestückt, der Brenner aufgebaut und dessen Funktion überprüft. Danach findet die obligatorische Einweisung der Mitfahrer und Helfer statt. Vorab: Bitte verzichten Sie auf das Rauchen, denn unser Ballon ist sehr empfindlich gegenüber Asche, außerdem hantieren wir mit Propangas. Die Mitfahrer stellen bitte ihr Mobiltelefon in den „Flugmodus“ damit wir unsere Ballonfahrt ungestört genießen können.

Vor dem Befüllen der ausgelegten Ballonhülle mit kalter Luft wird das System an unserem Fahrzeug gesichert. Mehrere kräftige Brennerstöße reichen aus, um die Hülle aufzurichten. Jetzt steigen alle Mitfahrer zügig in den Korb ein, denn der Ballon bietet eine große Windangriffsfläche und benötigt schnell „Ballast“.

Es kann sein, dass der Ballon leicht pendelt, das ist normal. Nachdem der Pilot den Korb vom Fahrzeug getrennt hat, erfolgt ein ruhiger Aufstieg und das Ballonabenteuer beginnt. Die Fahrtrichtung des Ballons bestimmt allein der Wind, doch bieten andere Fahrthöhen manchmal auch andere Richtungen und Geschwindigkeiten. Nur so können wir ’steuern‘.

Die Dauer der Ballonfahrt „Classic“ beträgt ca. 60-90 Minuten, für „Exclusive“ ca. 75-90 und „Sunrise XL“ ca. 75-120 Minuten. Die vorgesehene Fahrtdauer kann aus Gründen der Sicherheit abgeändert werden.

Die Bodencrew steht stets in Funkkontakt zum Piloten und kennt jederzeit die Position des Ballons. Ihre Freunde und Familie können dem „Verfolgerfahrzeug“ gerne im eigenen Wagen folgen, achten Sie aber unbedingt auf den Straßenverkehr und halten Sie nur an geeigneten Parkplätzen oder abseits der Hauptstraßen. Wir bitten Sie, fremde Felder ohne Erlaubnis des Eigentümers nicht zu betreten bzw. auf gar keinen Fall zu befahren, wir sind zu Gast bei den heimischen Landwirten und wir verhalten uns dementsprechend rücksichtsvoll.

Zum Ende der Ballonfahrt erfolgt durch Ihren Piloten eine letzte, kurze Einweisung. Persönliche Gegenstände (z.B. Kameras, Fernglas o.ä.) sind sicher zu verstauen und gegen Herausfallen zu sichern. Jeder Mitfahrer hält sich mit beiden Händen an den inneren Schlaufen fest und winkelt seine Kniegelenke leicht an, um das Aufsetzen auf dem Boden abfedern zu können.

Ihr Pilot wählt einen geeigneten Landeplatz aus und bringt den Ballon umsichtig wieder zu Boden. Dabei kann es passieren, dass der Ballonkorb Zweige der letzten Hecke vor dem Landefeld streift, das ist normal und kein Grund zur Sorge. Bitte bleiben Sie auch nach dem Stillstand des Korbes unbedingt im Korb, bis der Pilot Ihnen das Aussteigen ausdrücklich erlaubt.

Nach dem gemeinsamen Verpacken des Ballons erhalten alle Mitfahrer, anlässlich der ersten Ballonfahrt, ein Zertifikat überreicht. Strahlende Gesichter und ein gut gekühltes Glas Sekt oder Bier bilden den zünftigen Abschluss des Erlebten. Nach unserem kleinen „Landefest“ fahren wir gemeinsam zurück zum Startplatz. Vom ersten Treffen bis zur Rückkehr sind insgesamt ca. 4-5 Stunden Zeit einzukalkulieren.

Eine schöne und erlebnisreiche Ballonfahrt wünscht Ihnen

 

Ihr H2 I balloning – Team.